FPÖ  Ortsgruppe W i e s

Niemals aufgeben Freiheit
GR Sitzungen
[Home]
[Gemeinde]
[Anträge]
[Kuriere]
[GR Sitzungen]
[Ortsteile]
[Limberg]
[Wernersdorf]
[Wielfresen]
[Wies]
[Allerlei]
[Migration]
[EU]
[Empfehlungen]
[Events]
[IFF]
[Fotogalerie]
[Termine]

>

Gemeindefinanzen einsehen

>

Staatsschuldenrechn.

>

Antragseite

>

Sicher in Wies

>

GR Ehmann bekam Recht

>

Lernfähigkeit

>

Gesundheit; Dr. Moser

>

Gemeindeordnung

>

Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt ...

>

Lebt der Bauer, lebt das Land...

>

Hurra, die Schule brennt(nicht)

>

Terrorkrieger als "Flüchtlinge" bei uns

>

Unzensuriert lesen

>

Gemeinderatssitzungen

>

Kuriere der FPÖ Wies

>

Ortsteile der
Gemeinde Wies

>

Migration

>

Fotogalerie

>

Empfehlungen

>

Dr. Rudolf Moser - lesenswert

>

Staatsschulden-Uhr

>

FPÖ-TV

>

Mitteilungen

>

“Rat auf Draht”

>

Veranstaltungen – Termine

Impressum:
Verantwortlich für den Inhalt der Website:

FPÖ-Ortspartei Wies
Kalkgrub 88, 8541 Schwanberg

Tel.: +43 664 2495313
Mail:  office@fpö-wies.at

Politische Partei
Ortsgruppenobfrau
GR Sabine Ehmann

Nächste Gemeinderatssitzung; >>> hingehen und zuhören >>>

>

 

 

Sitzungsprotokolle > diese können Sie auf der Gemeindehomepage einsehen >

>

Sitzungsprotokolle  > Klick hier <

 

Zur Erinnerung, Herr Bürgermeister:
Gesetzwidriges Tun oder Unterlassen ist eine Verletzung des Diensteides!
Bei der Gemeinderatssitzung am 6.12.2017 hatte sich der Gemeinderat in der Funktion als 2. Instanz mit einer Berufung der Fa. Körner zu befassen (
Tagesordnungspunkt 15, Berufung Fa. Körner gegen Baubewilligung HK-Wohnbau Baubehörde), obwohl das gegenständliche Berufungsschreiben dem Gemeinderat vorenthalten wurde.
Gemeinderätin Sabine Ehmann dazu: „Abgesehen möglicher Rechtsvorschriftverletzungen vermisse ich jede Logik bei der Erteilung einer Baugenehmigung für einen Wohnblock mit 25 Wohneinheiten, mitten in einem Gewerbebereich bzw. vor den Toren des Industriebetriebes Körner.“ GR Ehmann erinnert in der Angelegenheit nicht nur den Bürgermeister an seine Pflichten, sondern nimmt auch den Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses, Herrn Ortsteilbürgermeister GR Gustav Nussmüller, in die Verantwortung. Im Bauverfahren seien etwaige Nutzungskonflikte in Bezug Verkehrs- Geruchs- und Lärmbelästigungen seitens der neuen Ansiedler nicht entsprechend einbezogen worden, heißt es. Es sei zu erwarten, so Verantwortliche der Firma Körner (ein international tätiger, gut gehender Betrieb, der in Wies viele Arbeitsplätze schafft und hohe Kommunalsteuern abliefert), dass sie von den Ansiedlern möglicherweise mit Beschwerden überhäuft werden, mit denen sie sich abmühen müssten. GR Ehmann erfuhr vor Ort von den Sorgen der Anrainer und richtet an den Bürgermeister den Apell, ergangene Bescheide aufzuheben und ein neues Baubewilligungsverfahren unter vorurteilsloser Anerkennung aller (!) Interessen aufzunehmen. Unterlagen dazu gibt es  > hier<